Aus 4 wird 1

In einer vollen Hochberger Bürgerhalle feierten wir am 26. Januar den gemeinsamen Start mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden Stehempfang. Frau Prälatin Gabriele Arnold predigte zu dem Psalmwort "Du stellst meine Füße auf weiten Raum". Von ihr eingeführt wurden im Anschluss die neu gewählten Kirchengemeinderätinnen und -räte. 

Die Remsecker Posaunenchöre, der Chor "Gospel & More" sowie die Band "Seibis & Friends" sorgten für die feierliche musikalische Begleitung. In Grußworten beglückwünschten Dekan Speck, Oberbürgermeister Schönberger sowie die Ökumene in Person von Pastor Dieter Jäger (methodistische Kirche) und Pfarrer Michael Friedl (katholische Kirche) die evangelischen Geschwister zu diesem Schritt.

Wir danken herzlich für alle guten Wünsche sowie allen Helferinnen und Helfern für Ihr Engagement. Möge es der gelungene Auftakt gewesen sein zum einem segensreichen Miteinander in der neuen Kirchengemeinde Remseck.

Das Opfer ging an die Notfallsseelsorge und betrug 1377 Euro. Vielen Dank an alle Geberinnen und Gebern.

Die Predigt zum Download

Die Fürbitte zum Nachlesen

Zum Fusionsprozess

LKZ: "Gemeinsamer Gottesdienst besiegelt Fusion"

Veröffentlicht am 28.01.2020 in Ludwigsburger Kreiszeitung

Mit einem Festgottesdienst wurde die Gründung der neuen Evangelischen KirchengemeindeRemseck am Sonntagnachmittagbesiegelt. Viele Gläubige kamen in die Gemeindehalle Hochberg. Ein festlicher Moment
erwartete die Gottesdienstbesucher gleich zu Beginn, als die Pfarrer zusammen mit den 14 Mitgliedern des neuen Kirchengemeinderats sowie Prälatin Gabriele Arnold an der Spitze in den Saal einzogen.

„Das tut einfach gut“, zeigte sich die geschäftsführende Pfarrerin Elke Goldmann in ihrer Begrüßung erfreut über den Anblick der vielen Gläubigen. Sie erinnerte an den langen Prozess der Fusion. Vier Jahre lang hatten sich Pfarrer und Kirchengemeinderäte mit diesem Thema beschäftigt.

Zum vollständigen Artkel

 

Kirchenfusion: Eine Gemeinde, fünf Pfarrbezirke

Veröffentlicht am 24.01.2020 in Ludwigsburger Kreiszeitung

Das Logo der neu gegründeten evangelischen Kirchgemeinde Remseck stellt nicht nur ein normales Kreuz dar. Die beiden blauen Linien symbolisieren den Zusammenfluss von Neckar und Rems, die fünf Farben stehen für die Pfarrbezirke Aldingen, Hochberg, Hochdorf, Neckargröningen und Neckarrems. Mitglieder der evangelischen Kirche kommen in Remseck an dem neuen Logo nicht mehr vorbei. Sogar auf Servietten prangt das farbige Kreuz als sichtbares Zeichen für die Kirchenfusion, die am 1. Dezember vergangenen Jahres formal vollzogen wurde und seit 1. Januar praktisch umgesetzt wird...

Der vollständige Artikel zum Download!

 

Das neue Remsecker Kreuz

Zum ersten Mal zum Einsatz kam im Fusionsgottesdienst das neue Remsecker Kreuz, das eigens von der Aldinger Schreineierei Blank für den Anlass erstellt wurde. Die zwei blauen Wasseradern symbolisieren zum einen das Wasser des Lebens und zum anderen die Flüße Neckar und Rems, die auf Gemeindebene zusammenfließen. Die 5 Farben des Regensbogens stehen für die 5 Pfarrbezirke Aldingen, Hochberg, Hochdorf, Neckargröningen und Neckarrems, die durch das Kreuz zusammengehalten werden.

In Zukunft wird dieses Kreuz bei allen gemeinsamen Gottesdiensten zum Einsatz kommen.

Bilder aus der Werkstatt