Wir sind auf Ihre Spenden angewiesen

 
 

Wunschprojekt Aldingen

 

Wir erbitten Ihre Spende um ein Wunschprojekt im Ortsteil Aldingen gemeinsam zu realisieren.

So soll rund um die Margaretenkirche ein Kräutergarten erschaffen werden,

an dem sich Insekten und Besucher, durch eine üppige Blütenbracht, gleichermaßen erfreuen können.

 

 

Wunschprojekt Hochberg

 

Wir erbitten Ihre Spende für die Anschaffungskosten des bereits vorhandenen Altars und der Kanzel.

 

Wunschprojekt Hochdorf

 

Ihre Spende wird für die Ergänzung der technischen Ausrüstung in der Wendelinskirche und  dies insbesondere auch für Freiluftgottesdienste verwendet.

 

 

Wunschprojekt Neckargröningen

 

Das Ortsteilopfer für Neckargröningen wird für die Innenrenovierung der Martinskirche verwendet. Die Martinskirche ist die älteste Remsecker Kirche, die letzte Innenrenovierung liegt über ein halbes Jahrhundert zurück. Die Innenrenovierung ist aus kunsthistorischen und Sicherheitsgründen dringend erforderlich.

 

Wunschprojekt Orgel Neckarrems

 

Selbst an Königinnen geht die Zeit nicht spurlos vorüber – an der Königin der Instrumente erst recht nicht. Die Orgel in Neckarrems musste nach gut 50 Jahren grundlegend überholt und ausgebessert werden, um die Klangqualität weiterhin zu erhalten. Aus diesem Grund wurde die Orgel im letzten Sommer von Orgelbaumeister Friedrich Tzschöckel und seinen Mitarbeitenden vollständig zerlegt und gründlich ausgereinigt. Seitdem spielt sie wieder als echtes Klangjuwel auf und die Musikerinnen und Musiker genießen den frischen, klaren Klang. Mit Ihrer Gabe tragen Sie dazu bei, dass die Remsecker Kirchenmusik auch weiterhin auf einem hohen Niveau erklingt. Ganz herzlichen Dank dafür.

 
 
 

"Was bleibt, wenn ich nicht mehr bin?"

Leben erwacht

Ob mit Spenden oder ehrenamtlichem Engagement – die Welt verantwortungsvoll mitzugestalten, ist für viele ein Grundsatz, der sie durch das Leben leitet. Dieses Prinzip hat auch über den Tod hinaus Bestand. Und so möchten immer mehr Menschen auch mit ihrem Erbe nicht nur diejenigen versorgen, die ihnen nahestehen. Sie möchten auch das, was ihnen im Leben wichtig ist, an die nächste Generation weitergeben und etwas an die Gesellschaft zurückgeben.

Auch eine Kirche oder Kirchengemeinde kann mit einem Erbe bedacht werden. Insbesondere für ortsansässige Menschen, die ihr ganzes Leben mit "ihrer Kirche" gelebt haben, in ihr getauft und konfirmiert wurden, in ihr geheiratet haben, die Taufe, Konfirmation und Hochzeit der eigenen Kinder in ihr erleben durften und die dann den Trost fanden, als sie liebe Menschen verloren, - diese Menschen haben oft das Bedürfnis, zum Erhalt dieser Kirche für spätere Generationen beizutragen.

Falls Sie Interesse oder Fragen haben - nehmen Sie mit uns Pfarrerinnen und Pfarrern Kontakt auf. Wir kommen gerne vorbei.

Die Erbschaft von Ulrich Breining            Die Erbschaft Elsa Fritz