Freitag, 23.10.2020
15:00 Uhr      Schlosskirche Hochberg                     
                      
Taufgottesdienst von Lian Feli Wiesenmaier mit Pfarrerin Goldmann.

Samstag, 24.10.2020
11:00 Uhr      Margaretenkirche Aldingen,

                       Taufgottesdienst von Laura Morhardt und Leni Deuscher mit Vikarin Ann-Kristin Scholl

 

Sonntag, 25.10.2020

9:30 Uhr        Martinskirche Neckargröningen,
                       mit Pfarrer Achim Dürr

10:00 Uhr      Michael-Sebastianskirche Neckarrems, Gottesdienst der Gottesdienst-Reihe
                       „Sinnvoll“   zum Thema Fühlen mit Pfarrerin Eva Engelking und der Osteopathin
                       und  Ärztin Elke Schöpke

10:00 Uhr      Wendelinskirche Hochdorf,  mit Pfarrerin Aebert.

                       Wenn Sie sicher einen Platz bekommen wollen, dann melden Sie sich bitte bis Freitag,
                       23.10. um 12 Uhr im Pfarramt Hochdorf telefonisch an (07146-5784) und geben Sie
                       eine Rückrufnummer an. Wenn Sie keinen Rückruf erhalten, ist der Platz für Sie
                       vorgemerkt.

10:30 Uhr      Margaretenkirche Aldingen, mit Vikarin Ann-Kristin Scholl

 

Samstag, 31. Oktober 2020
18:00 Uhr      Michael-Sebastianskirche Neckarrems, Jugendgottesdienst ATEMPAUSE  aus der Gottesdienst-Reihe „Sinnvoll“ zum Thema Sehen mit dem Team Atempause

 

Sonntag, 1.11.2020

10:30 Uhr      Schlosskirche Hochberg, mit Pfarrerin Engelking.

10:30 Uhr      Margaretenkirche Aldingen, mit Pfarrer Jens Keil

kein Gottesdienst in Neckargröningen, wir laden recht herzlich nach Neckarrems oder in die anderen Ortsgemeinden ein.

 

Donnerstag, 5. November 2020
19 Uhr            Michael-Sebastianskirche Neckarrems
, Friedensgebet

  

HINWEIS FÜR DIE GOTTESDIENSTE:

Liebe Gottesdienstbesucher*innen,

wir müssen Sie bitten in Zukunft während des gesamten Gottesdienstes eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen, und leider müssen wir momentan auch auf das gemeinsame Singen verzichten.

Solange der 7-Tage Inzidenz Wert über 50 liegt müssen wir diese Maßnahme ergreifen, um Sie und andere zu schützen, und so zu versuchen, die Pandemie nicht weiter zu verbreiten. Sollte sich daran etwas ändern, werden die Pfarrerinnen und Pfarrer Ihnen dies im Gottesdienst mitteilen.
Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen und
wir freuen uns Sie im Gottesdienst begrüßen zu dürfen, bitte bleiben Sie gesund! 

 

Der Sonntagsgottesdienst: Besser als sein Ruf

Vielgescholten und von manchem sporadischen Besucher als schlecht besucht und trist erlebt, ist der "normale" Sonntagsgottesdienst ein kostbarerer Dienst Gottes an uns Menschen. So sicher wie das Amen in der Kirche finden an jedem Sonntag evangelische Gottesdienste in Remseck statt. Auch kurzentschlossen findet jeder Gotteshungrige und Trost-, Stille-, Ansprache- und Inspiration suchende Mensch in seiner Nähe eine Möglichkeit, sein Bedürfnis zu stillen.

Insbesondere für alleinstehende und trauernde Menschen ist der Gottesdienst an einem ansonsten einsamen Sonntag ein Anlaufpunkt, für den es sich lohnt aufzustehen und sich fein zu machen.

Doch gibt es diesen "normalen" Gottesdienst strenggenommen nicht oder immer seltener. Taufen, Abendmahl, goldene Hochzeiten und Konfirmationen haben ihren Ort im Schoß der Gemeinde und im Gottesdienst. Dazwischen Familiengottesdienste, Festgottesdienste und Konfirmationen. Mitunter bereichern besondere musikalische Beiträge den Gottesdienst.

Und doch - wer gern und regelmäßig den Gottesdienst besucht, kann sich fallen lassen in einen verlässlichen Ablauf, und eintauchen in die Gebetsgemeinschaft und den gemeinsamen Gesang. Den Rahmen bietet eine wunderschöne Kirche, in der seit Jahrhunderten die Menschen sich haben trösten, stärken und segnen lassen, mit Gebeten und Liedern, die uns ebenso lang eine Sprache des Lebens schenkten, wenn uns selbst die Worte fehlten. Aber natürlich finden auch moderne Lieder und musikalische Stilrichtungen Eingang

Denn das bleibt unsere Vision: Gegen den Trend der Fraktionierung unserer Gesellschaft träumen wir von einem Gottesdienst, der alle Menschen anspricht und in dem jeder Menschen in jeder Lebenslage etwas findet, das ihn als Gottes Dienst zum Leben stärkt. Doch das schaffen wir nicht allein - dafür hoffen wir offene Mitchristen und Gottes guten Geist.