26.5.: Neue Lieder lernen - mit Klaus "Eddy" Ackermann

"Kirche braucht neue Lieder und neue Musik." Das ist die häufige Antwort auf die Frage, wie Gottesdienste attraktiver werden können.

Diese neue Musik gibt es – jetzt sogar in der Form eines neuen Liederbuchs: Neue Lieder plus. 224 neue Lieder, die Erfahrungen, Fragen, Stimmungen und Themen unserer Zeit aufnehmen und in moderne Melodien und Rhythmen verpacken.

Aber was bringen die schönsten neuen Lieder, solange sie niemand kennt?

Deswegen laden wir, alle Evangelischen Remsecker Kirchengemeinden, alle Bürger ein, diese neuen Lieder miteinander einzuüben und zu singen. Der Leiter zweier Chöre des Liederkranzes Neckargröningen, Klaus „Eddy“ Ackermann, auch bekannt durch „Remseck singt“, wird in seiner mitreißenden Art eine Auswahl der neuen Lieder mit uns singen.

Zur Stärkung gibt es vor der Kirche Pizza und Pasta und Getränke von unserem bewährten Team Guiseppe und Yvonne.

Sonntag, 19. Mai, vor und in der Margaretenkirche in Aldingen. Ab 17:30 Uhr gibt es Pizza und Pasta vor der Kirche, das Programm beginnt um 18.00 Uhr in der Kirche.

 
 
 

Neue Pfarrerinnen in Neckarrems eingeführt

„Wir sind kein Paar, aber ein Team“, mit diesem Satz haben die beiden sich Ende vorigen Jahres beim Kirchengemeinderat um die Pfarrstelle beworben. Damit haben sie darauf angespielt, dass es sich oftmals um Ehepaare handelt, die sich in der evangelischen Kirche eine Stelle teilen. Dieses Modell ist aber auch für die beiden Frauen ideal, um Familienleben und Arbeit unter einen Hut zu bringen.

Eva Engelking hat einen Mann und eine zweijährige Tochter. Auch Isabella Bigl ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von dreieinhalb und eineinhalb Jahren. Nach dem Weggang von Klaus-Dieter Gress, der eine evangelisch-lutherische Gemeinde in NewYork übernommen hat, war die Pfarrstelle in der Evangelischen Kirchengemeinde Neckarrems mehr als ein Jahr lang vakant. Jens Keil, Pfarrer der Kirchengemeinde in Aldingen, hatte die Vertretung übernommen.

Zum vollständigen Artikel der LKZ vom 3. Mai 2019

Verabschiedung von Christa Majer-Kachler

Am Ostersonntag wurde im Gottesdienst Christa Majer-Kachler als Kirchengemeinderätin und gewählte Vorsitzende der Kirchengemeinde verabschiedet. Pfarrer Jens Keil dankte ihr mit den Worten:

"Liebe Christa,

17 Jahre lang bist Du Kirchengemeinderätin gewesen und hast Aldinger Kirchengemeinde in vielerlei Hinsicht geleitet, begleitet, gestaltet und geprägt. Alles zu nennen, wo und wie du dich engagiert hast, würde diesen Gottesdienst sprengen. Natürlich muss das Frauenzimmer erwähnt werden, dessen Gründungsmitglied du bist. Ansonsten aber will ich die viel zu kurze Zeit lieber darauf verwenden aufzuzählen, wo du als Mensch mit Deiner Persönlichkeit uns fehlen wirst.

Zum ersten: Du bist ein unglaublich positiver Mensch. Konstruktiv. Fröhlich. Humorvoll. Das Leben hat es dir nicht leicht gemacht und trotzdem bist du so: Immer optimistisch. Immer hoffnungsfroh. So sollten wir Christinnen und Christen immer sein. Du bist ein österlicher Mensch und es gibt keinen besseren Tag, dich zu verabschieden.

Von dir kritisiert zu werden, ist ein Vergnügen. Du weißt deine Kritik in Worte zu kleiden, die keinen Zweifel daran lassen, dass du nichts anderes willst, als dass man um der Sache willen besser wird; und du lässt auch keinen Zweifel daran, dass man das auch wirklich hinbekommt.

Du bist ein bunter Vogel. Eine Künstlerin. Von deinem Geschmack, deinem Style, deinem Mut zur Farbe und zum Licht haben wir immer profitiert – diese Kirche, die Innenreinrichtung des Gemeindehauses – das Himmelszimmer – es gibt keinen Raum in unserer Kirchengemeinde, der nicht deine Handschrift trägt.

Ich mag es, wie du bruddelst. Du bist zäh. Du schimpfst. Du lässt nicht locker.

Besonders aber warst du mir – und vielen anderen auch – eine Schwester im Glauben und darin auch Vorbild. Wie du über Dinge zu reden vermagst, an die andere nicht einmal zu denken vermögen, warmherzig, mutig, voller Mitgefühl, widerspenstig, optimistisch… Natürlich hat dich das das Leben gelehrt. Aber das Leben lehrt uns viel und wir nehmen es nicht an.

Unbeugsam fröhlich – das bist du und das werden wir vermissen. Unser Dank und unser Segen begleiten dich.

Christa Majer-Kachler scheidet zum Monatsende aus dem Amt aus. Als neuen Vorsitzenden wählte der Kirchengemeinderat Andreas Kirchhoff.