Neuer Vorsitzender für Aldingen

Als neuer Vorsitzender des Aldinger Kirchengemeinderats wurde am Sonntag, 9. Juni, Andreas Kirchhoff im Gottesdienst eingeführt. Er tritt die Nachfolge von Christa Majer-Kachler an, die zum 1. Mai aus persönlichen Gründen ausgeschieden ist. Andreas Kirchhoff wurde ind er Feruarsitzung des Kirchengemeinderats gewählt.

Als Vorsitzender führt er zusammen mit Pfarrer Keil die Geschäfte der Kirchengemeinde und vertritt sie gerichtlich und außergerichtlich. Er ist unterschriftsberechtigt, mitverantwortlich für die Ausführung der Kirchengemeinderatsbeschlüsse sowie für die Anleitung und Beaufsichtigung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insbesondere wird er bis zum Zusammenschluss der Remsecker Kirchengemeinden im Kooperationsausschuss mitarbeiten und die Interessen der Aldinger Kirchengemeinde im Fusionsprozess vertreten. Der Vorsitzende wird vom Kirchengemeinderat gewählt.

Aufgewachsen in einer eher kirchenfernen christlichen Gärtnerfamilie in Korntal, zog er zusammen mit seiner Frau Ursula 1994 nach Aldingen. Mittlerweile sind zwei Söhne dazu gekommen. Kontakt zur Kirchengemeinde fand Andreas Kirchhoff, 55 Jahre, insbesondere auch durch die Arbeitseinsätze in und um die Kirche im Rahmen der Renovierungsarbeiten und den Baustellenkulturen. Seine Frau und er singen gerne und regelmäßig beim Projektchor mit. Der Jüngere Sohn ist als Jugendmitarbeiter aktiv.

Kirchengemeinderat ist Andreas Kirchhoff seit 2013 und dessen Vertreter im Aldinger Bauausschuss. Darüber hinaus ist er im Vorbereitungskreis des „Segens-Reich“-Gottesdienstes aktiv.