Pfarrer Dürr stellt sich vor

Seit Oktober 2014 bin ich zuständig für die Pfarrbezirke Neckargröningen und Aldingen Nord (Halden).

Ich heiße Achim Dürr, bin verheiratet, habe fünf Kinder und vier Enkel. Ich arbeitete zunächst als Jugendreferent und Gemeindediakon in Calw, Schwäbisch Gmünd und Schramberg. 2004 wurde ich Pfarrer i. A. (in Ausbildung) und von 2007 bis September 2012 war ich Pfarrer in der ehemaligen Südkirchengemeinde Esslingen.

In Remseck hatte ich mit Neckargröningen und Aldingen von Anfang an einen doppelten Schwerpunkt. Daneben ist mir die ökumenische Zusammenarbeit aller Remsecker Gemeinden sehr wichtig. Im Team des Ökumenischen Forums Remseck entwickeln wir Glaubenskurse, wir bauen die ökumenischen Gottesdienste aus und sorgen für neue ökumenische Formate. Aus der ökumenischen „Expedition zum ICH“ entstanden in Neckargröningen zwei Hauskreise.

In Neckargröningen haben wir überwiegend kleine Teams (Kinderkirche, „Spätstücken“, „MITeinander“; Besuchsdienst, Seniorentreff, die Band Think“A“bout und natürlich der Posaunenchor), die traditionell selbstständig arbeiten, die sich aber bei Festen und Sondergottesdiensten gerne einbringen. Sehr interessant ist in Neckargröningen die Zusammenarbeit mit den Vereinen, die sich bei gemeinsamen Festen, gegenseitigen Besuchen und Gottesdiensten bewährt.

Gerne entwickle ich mit anderen zusammen neue Gottesdienst- und Veranstaltungsformen (zum Beispiel „Punkt12. Pop&Lyrik im Gottesdienst“) und ich versuche, die Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene zu verstärken. Im Kirchenbezirk arbeite ich in der Notfallseelsorge mit.