Gottesdienst weiter möglich

Auch im Lockdown kann in unseren Kirchen in Remseck Gottesdienst gefeiert werden. Um uns und einander zu schützen, achten wir treng auf Hygiene und Abstand (2 Meter!). Das Tragen des Mundschutzes ist für uns selbstverständlich. Auch ohne Gesang genießen wir die Gemeinschaft des Gebets, die Geborgenheit unserer schönen Kirchen und die frohe Botschaft von der Liebe Gottes. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen.

Sonntag, 31.01.2021

9:30 Uhr Michael-Sebastianskirche Neckarrems, mit Pfarrerin Elke Goldmann

10:30 Uhr Martinskirche Neckargröningen, Outdoor-Gottesdienst im Pfarrgarten (außer bei starkem Regen) mit Pfarrer Achim Dürr und musikalische Begleitung durch den Posaunenchor. Bitte denken sie an wetterfeste Kleidung!

10:30 Uhr Schlosskirche Hochberg, mit Pfarrerin Elke Goldmann.

10:30 Uhr Margaretenkirche Aldingen mit Vikarin Ann-Kristin Scholl

Änderung auf Grund der neuen Corona Verordnung:

Bitte denken Sie daran, dass ab sofort das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung im Gottesdienst notwendig ist.(OP-Maske oder FFP2-Maske).

 

 

Neckarrems: Aktion Esel beendet.

Die Holzeselchen sind heimgekehrt: seit dem 2. Adventssonntag waren rund 30 Esel in Wohnungen und Häusern in Remseck unterwegs und haben sich die Taschen für Kinder in Sierra Leone füllen lassen. Das stolze Ergebnis: 1526,10 Euro - und sechs Esel sind noch unterwegs. 

Die Fülle aus den Eselstaschen wird dazu dienen, dass Kindern in Sierra Leone der Gang zur Schule ermöglicht werden kann. Am vergangenen Sonntag sind die Esel also gut beladen wieder in die Michael-Sebastianskirche zurückgekommen. Pandemiebedingt wurden sie mit einem festlichen Sonntagmorgengottesdienst in Empfang genommen.

Wir bedanken uns bei allen, die bei dieser Spendenaktion von Brot für die Welt teilgenommen haben und Eselstaschen gefüllt haben.

Die Verordnung des Landes erlauben uns leider nicht, die Kirchen tagsüber zu öffnen.

 

Quarantänekanzel: Re-Start 2021

 

Sonntag, 7 Uhr, Pfarrhaus Neckarrems: das neue Jahr hat 15 Tage auf dem Buckel und ich habe einen Geistesblitz. Auf einmal bin ich hellwach. Wachgerüttelt hat mich die Erkenntnis, dass das Jahr im vollen Lauf ist und ich mir so gar nichts vorgenommen habe. Ich habe nicht einen Vorsatz getroffen; nicht einmal den, dass ich mir nichts vornehme. „Na, und? Ich auch nicht!“, denkt sich nun der eine oder die andere. Aber mich treibt es seither um. Nicht unbedingt wegen der Vorsätze: die hätte ich vermutlich schon längst über Bord geworfen. Es treibt mich um, weil ich mich frage, wie das eigentlich gekommen ist. Für mich ist es schon lange Tradition, dass ich um den Jahreswechsel herum innehalte und wenigstens einen kurzen Jahresrückblick für mich mache und dann bewusst in das neue Jahr starte. Wieso also nicht an der Schwelle von 2020 zu 2021? Lag es nur an den Jahreswechseltraditionen, die in diesem Jahr nicht stattfinden konnten, wie das gemütliche Raclette-Essen mit Freunden? Lag es an einer gewissen Lockdown-Erschöpfung? Oder habe ich 2021 einfach automatisch unter Corona-Jahr 2.0 verbucht und damit bereits abgehakt?

Ich vermute von allem ist ein Bisschen was dran. Und das macht mich Mitte Januar wehmütig. Denn 2020 war für mich keineswegs ein verlorenes Jahr, das es so schnell wie möglich abzuhaken galt. Im Rückblick sehe ich erst... (zur Fortsetzung)

 

Remsecker Hausgebet

Seit März des vergangenen Jahres erstellen wir einmal pro Woche ein „Remsecker Hausgebet“. Mit wöchentlich wechselnden Liedtexten und Gebeten kann mit der Vorlage ein kleiner „Gottesdienst zuhause“ gefeiert werden. Wer also nicht in die Kirche bleibt, kann so mit Lied und Gebet im Glauben mit der kirchengemeinde verbunden bleiben.

Das Hausgebet erscheint jeden Donnerstag und wird entweder per Email zugestellt oder in den Briefkasten eingeworfen.

Die Bestellung erfolgt über das Pfarrbüro (0714690698 oder pfarramt.aldingen-neckardontospamme@gowaway.elkw.de). Alternativ kann es auch hier heruntergeladen werden.

 

Rufen Sie gerne an!

 

Kinderfreizeit 2021

Auch wenn es im Moment schwer vorstellbar ist – aber wir planen in der Woche nach Ostern eine Kinderfreizeit vom 6. bis 10. April. Was uns Hoffnung macht, ist die Struktur der neuen Unterbringung. Das Freizeitzentrum Münchsteinach bietet separate Schlaf- und Wohnhäuser jeweils für 8 Kinder und 2 Betreuer. Zur Not können wir die Freizeit so gestalten, dass die Kinder in diesen 10er-Gruppen bleiben und sich nicht vermischen. Auch die Ess- und Waschgelegenheiten sind so großzügig ausgestattet, dass Abstand möglich ist. Die Freizeit richtet sich vor allem an Kinder im Alter von 3. bis 5. Klasse. Mitgenommen werden (nur!) 64 Kinder. Sollte die Freizeit nicht voll werden, können auch ältere Kinder mit. Einladung kommt Februar.

 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Seit 321 n. Chr. ist jüdisches Leben in Deutschland urkundlich bezeugt. Das ist Anlass für eine deutschlandweite Kampagne zum Kennenlernen und Verstehen von Juden, Jüdinnen und jüdischem Leben in Deutschland.

Wir machen mit bei der Plakatkampagne

# beziehungsweise: Jüdisch und christlich – näher als du denkst.

Von Januar 2021 bis Januar 2022 gibt es jeden Monat es ein Plakat zu einem Thema, bei dem der Bezug zwischen christlicher und jüdischer Glaubenspraxis sichtbar gemacht wird.

 
 

Netz-TIPPS

Kirche war immer dann stark, wenn sie mit neuen Medien die gute(n) Nachricht(en) den Menschen nahe gebracht hat. Ohne die Erfindung des Buchdrucks und die intensive Nutzung des neuen Mediums durch die Protestanten hätte sich die Reformation schnell im Sande verlaufen. Heute ist es das Internet, das besonders in Zeiten der Kontaktsperre eine neue Bedeutung bekommt. Ein paar Tipps haben wir Ihnen zusammengestellt. Uns finden Sie unter Instagramm sowie auf Facebook und Youtube unter "Remseck evangelisch".

Die letzten Beiträge auf dem Youtubekanal der Kirchengemeinde

Hier findet sich die neuesten Beiträge aus unserem Youtube-Kanal "remseck.evangelisch".

Machen wir das Beste draus

"Gott sei Dank" - Seibis & Friends machen weiter. Nach dem musikalischen Adventskalender will uns auch im neuen Jahr ihr Beitrag Mut machen.

Das Lied zur Jahreslosung

 

Für Kinder: Hallo Benjamin

Eine christlicher Youtube-Kanal für Kinder ist "Hallo.Benjamin". Modern und hellwach werden christliche und weltliche Inhalte ansprechend präsentiert. Hervorgegangen ist die Idee aus der gleichnamigen Kinderzeitung, dessen Herausgeber niemand Geringeres ist, als der Landesbischof der Württembergischen Landeskirche Frank Otfried July.

Neuester Beitrag: Unter der Erde

Links für Kids

 

Psychologie für Zuhause: Höre nie auf anzufangen!

Herzlich willkommen vor allem im neuen Jahr 2021!

Haben Sie sich zum neuen Jahr gute Vorsätze gefasst? Und wer von Ihnen ist einer der Verweigerer, der oder die sagt: „Ich nehme mir nix mehr vor, das ist doch alles Blödsinn, das klappt ja eh nicht?“

Nobody is perfect, also es ist bestimmt nicht verkehrt, sich immer weiter zu entwickeln. Und manchmal ist es auch nicht verkehrt, sich ein Datum zu setzen, wenn man ein bestimmtes Problem angehen möchte: ich fange mal im Urlaub an, mich mehr zu bewegen, oder im Sommer, wenn man sowieso mehr draußen ist, ich teile mir die Süßigkeiten besser ein, wenn ich nicht so viel Streß auf der Arbeit habe, und so weiter……

 

"Theresa liebt": Vorstellung der neuen Basisbibel

Eins der wichtigsten Arbeitsutensilien Theresa Brückners gleicht in Form und Größe einer E-Zigarette. Es ist eine Kamera mit gutem Bildstabilisator – trotz des Miniformats. Den braucht die 32-Jährige beim Filmen. Auf der Straße und in der U-Bahn. Zu Hause, bei Tagungen, im Park – oder bei der Vorbereitung für die Predigt zu Ostern. Brückner ist „Pfarrerin für Kirche im digitalen Raum im Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg“ – so lautet ihr Stellenprofil.

Im Internet findet man sie als „@theresaliebt“. Sie ist auf Twitter, Instagram, Facebook unterwegs, hat einen YouTube-Kanal. Theresa Brückner ist, wenn man das so sagen will, eine kirchliche Influencerin.

 

"Am 21. Januar 2021 kommt die Komplettübersetzung der Basisbibel raus. Ich durfte vorab schonmal in beide Varianten reinschauen, vergleiche beide Varianten, auch mit der Lutherbibel 2017 und erzähle Euch, was ich darüber denke. Viel Freude beim schauen."

 
 
 
 
 
 
  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 26.01.21 | Ehrfurcht vor der Menschenwürde

    In einem Bischofswort zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar erinnert Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July an die Opfer der Nazi-Ideologie und betont die Bedeutung der Religions- und Meinungsfreiheit.

    Mehr

  • 25.01.21 | Begegnung schützt vor Antisemitismus

    2021 feiert Deutschland 1700 Jahre jüdisches Leben auf dem Gebiet des heutigen Deutschland. Aus diesem Anlass wirbt Jochen Maurer, landeskirchlicher Pfarrer für das Gespräch zwischen Christen und Juden, für mehr Kontakte zur jüdischen Kultur.

    Mehr

  • 25.01.21 | Netzwerk „Mobilität & Kirche“

    Die evangelischen Landeskirche in Württemberg wird Teil eines ökumenischen Pilotprojekts zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen. Das Netzwerk bietet einen Rahmen, um Erfahrungen und Strategien auszutauschen oder gemeinsam Projekte zu realisieren. 

    Mehr