Frauenzimmer

 

Gottesdienste am 19. Juli

BezirkUhrzeitOrtPfarrerIn
Aldingen10.30 Uhr Margaretenkirche Pfr.Keil
Hochberg
Hochdorf10 UhrWendelinskirche / VorplatzPfr.in Aebert

Neckargröningen

9.30 UhrKirchgarten / Martinskirche Pfr. Keil
Neckarrems10 UhrGemeindegarten / Michael-Sebastianskirche Vorstellung des Gemeindediakons Nathanael MaierIsabella Bigl
 

Haben Sie mal ein Stündchen?

 
 
 
 
 

NEU: Ringpause

Ich trau mich kaum, das laut zu sagen, aber ich schaue total gern Boxkämpfe an. Damit mir das nicht ganz so peinlich ist, berufe ich mich auf eine genetische Veranlagung:

Offensichtlich hat mir meine Urgroßmutter diese Vorliebe in die Wiege gelegt. Wenn bei meinen Großeltern ein Boxkampf im Fernsehen lief, dann tigerte sie leise schimpfend über diese Barbarei durchs Wohnzimmer, um sich irgendwann doch fasziniert auf dem Sofa niederzulassen.

Über das Bild bin ich zufällig gestolpert und bestimmt hat es mich angesprochen, weil eben ein Boxer darauf zu sehen ist. Im Römerbrief schreibt Paulus: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem“ (Rö 12,21). Der Boxer sieht nicht so aus, als hätte er das schon verinnerlicht. Seinen Gegner wird er wohl kaum mit Luftküssen, sondern eher mit einem Kinnhaken in die Knie zwingen.

Ich denke, da ist er nicht allein. Ich nehme wahr, wie auch um mich herum, das Maß an Aggressivität langsam zunimmt. Im echten Lockdown war die Situation so ernst und die Regeln so klar, dass einem nichts anderes übrigblieb, als sich daran zu halten. Jetzt zeigt sich, dass es keine schnelle Normalität geben wird.

Zur Fortsetzung!

 

Menschenfischer! (Margaretenkirche)

Einmal drängte sich die Volksmenge um Jesus und wollte hören, wie er Gottes Wort verkündete. Jesus stand am See Gennesaret. Da sah er zwei Boote am Ufer liegen. Die Fischer waren ausgestiegen und reinigten die Netze. Jesus stieg in eines der Boote, das Simon gehörte. Er bat Simon, ein Stück vom Ufer wegzufahren. Dann setzte er sich und sprach vom Boot aus zu den Leuten. Als Jesus seine Rede beendet hatte, sagte er zu Simon: »Fahre hinaus in tieferes Wasser! Dort sollt ihr eure Netze zum Fang auswerfen!« Zur Fortsetzung

 

Andacht

Eine kleine Andacht zum Thema:

Glaube, schaffa - schaffe oder einfach wachsen lassen?

 

Aus der Presse

 

Gelebte Ökumene

200 Besucher kamen zum Ökumenischen Familien-Gottesdienst nach Remseck. Wir sind überwältigt über diese Teilnahme und Dankbar für die vielen Menschen die diesen Gottesdienst mitgestaltet haben.

 

Netz-TIPPS

Kirche war immer dann stark, wenn sie mit neuen Medien die gute(n) Nachricht(en) den Menschen nahe gebracht hat. Ohne die Erfindung des Buchdrucks und die intensive Nutzung des neuen Mediums durch die Protestanten hätte sich die Reformation schnell im Sande verlaufen. Heute ist es das Internet, das besonders in Zeiten der Kontaktsperre eine neue Bedeutung bekommt. Ein paar Tipps haben wir Ihnen zusammengestellt. Uns finden Sie unter Instagramm sowie auf Facebook und Youtube unter "Remseck evangelisch".

SpiriTour-spirituelles Rad-Pilgern

Herzlich Willkommen bei der ersten SpiriTour! Ich wünsche euch viel Spaß beim Mitradeln und Entdecken besonderer, spiritueller Orte in und um Ludwigsburg. Wenn ihr Lust habt, freue ich mich über Likes, Grüße und Feedback zur ersten Tour – entweder hier über diesen Kanal oder direkt an mich per Mail: Hochschulpfarramt.Ludwigsburgdontospamme@gowaway.elkw.de.

 

Reden wir noch über Sünde?

Eins der wichtigsten Arbeitsutensilien Theresa Brückners gleicht in Form und Größe einer E-Zigarette. Es ist eine Kamera mit gutem Bildstabilisator – trotz des Miniformats. Den braucht die 32-Jährige beim Filmen. Brückner ist „Pfarrerin für Kirche im digitalen Raum im Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg“ – so lautet ihr Stellenprofil. Im Internet findet man sie als „@theresaliebt“.

 

Nachteulengottesdienst (online)

Seit vielen Jahren zieht der Nachteulengottesdienst einmal im Monat bis zu tausend Menschen am Sonntagabend in die Friedenskirche. Wer darauf auch in Corona-Zeiten nicht verzichten will, hat nun die Gelegenheit online den Gottesdienst mitzufeiern. Mit dabei wie gewohnt das ganze Team.

 

Wie kann das Leben sicher sein?

Die Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen in der Landeskirche in Württemberg möchte einen Beitrag zur aktuellen Situation leisten. Auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlichen sie Beiträge zum Thema „Psychologie für Zuhause“. Neuester Beitrag: Wie kann das Leben sicher sein?

 

Hallo Benjamin: Unsere Kirche hat viele Gesicher

Eine christlicher Youtube-Kanal für Kinder ist "Hallo.Benjamin". Modern und hellwach werden christliche und weltliche Inhalte ansprechend präsentiert. Hervorgegangen ist die Idee aus der gleichnamigen Kinderzeitung, dessen Herausgeber niemand Geringeres ist, als der Landesbischof der Württembergischen Landeskirche Frank Otfried July.

 
 
 
 
 

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 15.07.20 | Auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad

    Der Hugenotten- und Waldenserpfad folgt den Hauptfluchtrouten evangelischer Christen Ende des 17. Jahrhunderts aus der südfranzösischen Dauphiné und den piemontesischen Tälern Italiens. Er führt auch durch Württemberg und erinnert auch an Flucht, Exil und Integration. Elk-wue.de hat das Waldensermuseum an diesem Weg besucht.

    Mehr

  • 13.07.20 | Kretschmann: „Am Abtreibungskompromiss nicht rütteln“

    Ministerpräsident Winfried Kretschmann will an den bestehenden gesetzlichen Regelungen zur Abtreibung festhalten. Am "Abtreibungskompromiss" solle nicht gerüttelt werden. Damit reagierte er auf die aktuellen Diskussion um das neue Grundsatzprogramm der Grünen und um Kriterien für die Neueinstellung von Ärzten an Unikliniken. Zum Mitgliederschwund der Kirchen sprach er von notwendigen Reformen, ist sich aber sicher: "Die Gesellschaft war nie so christlich wie heute."

    Mehr

  • 09.07.20 | „beraten und beschlossen“ zur Synode ist online

    Drei Tage lang hat die 16. Württembergische Landessynode im Hospitalhof hybrid getagt. Einen Überblick über die Diskussionen und Entscheidungen vom 2. bis 4. Juli bietet das neue Heft "beraten und beschlossen", das ab sofort online abzurufen ist.

    Mehr