Herzlich willkommen

Aus 4 wird 1. Am 1. Advent haben sich die Kirchengemeinden Aldingen, Christuskirchengemeinde Hochberg / Hochdorf, Neckargröningen und Neckarrems zur Kirchengemeinde Remseck zusammengeschlossen. Vier Jahre hat der Prozess gedauert. Wir haben uns beschnuppert und kennen gelernt und am Ende festgestellt: Wir können auf Dauer nur gewinnen, wenn wir uns zusammen tun.

Zum Fusionsprozess

In einer vollen Hochberger Bürgerhalle feierten wir am 26. Januar den gemeinsamen Start mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden Stehempfang. Frau Prälatin Gabriele Arnold predigte zu dem Psalmwort "Du stellst meine Füße auf weiten Raum". Von ihr eingeführt wurden im Anschluss die neu gewählten Kirchengemeinderätinnen und -räte.

Die Remsecker Posaunenchöre, der Chor "Gospel & More" sowie die Band "Seibis & Friends" sorgten für die feierliche musikalische Begleitung. In Grußworten beglückwünschten Dekan Speck, Oberbürgermeister Schönberger sowie die Ökumene in Person von Pastor Dieter Jäger (methodistische Kirche) und Pfarrer Michael Friedl (katholische Kirche) die evangelischen Geschwister zu diesem Schritt.

Wir danken herzlich für alle guten Wünsche sowie allen Helferinnen und Helfern für Ihr Engagement. Möge es der gelungene Auftakt gewesen sein zum einem segensreichen Miteinander in der neuen Kirchengemeinde Remseck.

Das Opfer ging an die Notfallsseelsorge und betrug 1377 Euro. Vielen Dank an alle Geberinnen und Gebern.

Kirchenfusion: Eine Gemeinde, fünf Pfarrbezirke

Veröffentlicht am 24.01.2020 in Ludwigsburger Kreiszeitung

Das Logo der neu gegründeten evangelischen Kirchgemeinde Remseck stellt nicht nur ein normales Kreuz dar. Die beiden blauen Linien symbolisieren den Zusammenfluss von Neckar und Rems, die fünf Farben stehen für die Pfarrbezirke Aldingen, Hochberg, Hochdorf, Neckargröningen und Neckarrems. Mitglieder der evangelischen Kirche kommen in Remseck an dem neuen Logo nicht mehr vorbei. Sogar auf Servietten prangt das farbige Kreuz als sichtbares Zeichen für die Kirchenfusion, die am 1. Dezember vergangenen Jahres formal vollzogen wurde und seit 1. Januar praktisch umgesetzt wird...

Der vollständige Artikel zum Download!

 

Das neue Remsecker Kreuz

Zum ersten Mal zum Einsatz kam im Fusionsgottesdienst das neue Remsecker Kreuz, das eigens von der Aldinger Schreineierei Blank für den Anlass erstellt wurde. Die zwei blauen Wasseradern symbolisieren zum einen das Wasser des Lebens und zum anderen die Flüße Neckar und Rems, die auf Gemeindebene zusammenfließen. Die 5 Farben des Regensbogens stehen für die 5 Pfarrbezirke Aldingen, Hochberg, Hochdorf, Neckargröningen und Neckarrems, die durch das Kreuz zusammengehalten werden.

In Zukunft wird dieses Kreuz bei allen gemeinsamen Gottesdiensten zum Einsatz kommen.

Bilder aus der Werkstatt

 
 
 
 
 

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 27.01.20 | EKD-Jurist: Laizismus diskriminiert Religion

    Gefährdet der Laizismus - die strikte Trennung zwischen Religion und Staat - die Religionsfreiheit? Ja, sagt Oberkirchenrat Christoph Thiele, Leiter der Rechtsabteilung im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). „Laizismus ist eine Diskriminierung von Religion und das Gegenteil von Religionsfreiheit.“

    Mehr

  • 27.01.20 | „Vom Ich zum Wir gelangen“

    Theologe, Autor, Redner, Poet: Professor Dr. Hans-Joachim Eckstein wird am 27. Januar 2020 70 Jahre alt. Kreativ arbeiten und zugleich im Austausch mit Menschen sein – das macht ihn glücklich.

    Mehr

  • 26.01.20 | Musik für Millionen Opfer

    Mit einem Oratorienkonzert im Hospitalhof Stuttgart hat die Evangelische Landeskirche in Württemberg am Sonntagabend an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Anlass ist der Internationale Tag des Gedenkens an die Holocaust-Opfer. Die Befreiung der letzten Gefangenen des NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau jährt sich am 27. Januar zum 75. Mal.

    Mehr